Freitag, 3. Januar 2014

Komplettsanierung einer Urawo

Ab Heute widme ich mich der Komplettrestaurierung meiner 51er AWO. Sie ist ein Reimport aus Russland und fand vor 5 Jahren den Weg zurück nach Deutschland. Dort stand sie dann bis August 2013 in der Nähe von Rostock. Dann tauchte sie bei einem beliebten Auktionshaus auf. Da die frühen AWOs mein Intresse schon vor Jahren geweckt haben schlug ich zu. Kaufpreis 1800€. Für eine Maschine die ich mir nicht vorher anschauen konnte, kein Schnäppchen, aber egal.
Der Verkäufer hat mir die Maschine sogar bis vor die Haustür geliefert!!! Kaufvertrag gemacht und noch ein nettes Gespräch was will Man(n) mehr. Die Liste der Fehlteile halte ich immer aktuell.

Erste Besandsaufnahme  (ernüchternd):
  •  Rahmen Top
  • Sickenkotis vorn und hinten dran
  • Rahmen - Motor - Getriebenummer passend zur Plakette
  • verjüngte Stossdämpfer vorn
  • 51er Federung hinten
  • Räder sehr schön erhalten
  • Kardan 3000Nummern später (bleibt erstmal drin)
Fehlteile (erschreckend)
  • Lampe vorn von einer russischen Maschine (getauscht)
  • Werkzeugrolle (im Lager)
  • Lenker (im Lager)
  • Fahrersitz (erledigt)
  • Beifahrersitz (erledigt)
  • Luftfilter
  • Ständer (erledigt)
  • Gepäckbrücke (erledigt)
  • Benzinhahn
  • komplette Amaturen
  • Hupe (gekauft /  Mai 1951)
  • Luftpumpe


aktuelle Fehlteile
  • Benzinhahn(erledigt)
  • Luftfilter
  • Vergaser(erledigt)
  • beide Steckachsen
  • Lampeneinsatz
  • Zündschloss
  • Luftpumpe
  • Amaturen
  • Bowdenzüge
  • Kabelbaum


Wichtig!!! Ich stelle gern für alle interessierten Leser meine Restaurationserfahrungen zur Verfügung. ABER alle Bilder sind von mir und das Copyright liegt bei mir. 

Falls jemand das ein oder andere Teil zu verkaufen hat kann mir gern eine Mail mit Bild und Preis schicken.
Natürlich versuche ich auch Fragen so gut es geht zu beantworten.
Email:  Urawo1951@gmail.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen